Auf gute Gesundheit

Gefahrenquelle Elektrosmog

Ein gewisses Mass an elektromagnetischer Strahlung gehört zum modernen Leben. In unserer hochtechnisierten Gesellschaft kommen jedoch laufend neue Strahlungsfelder hinzu. Solche elektrischen, magnetischen oder elektromagnetischen Strahlungsfelder (umgangssprachlich Elektrosmog) können bei elektrosensitiven Menschen Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche bis hin zu Stoffwechselstörungen auslösen.

 

Störfelder messen

Mittels hochsensiblen Messgeräten lassen sich Strahlungsfelder messen. Marc Hediger, unser Spezialist für Elektrobiologie, führt individuelle Störfeldmessungen durch, hilft Ihnen beim Eruieren der Ursachen und empfiehlt entsprechende Gegenmassnahmen. Manchmal hilft bereits das Entfernen aller elektrischen Kabel, Steckerleisten und Geräte aus dem Schlafzimmer oder das Umstellen des Bettes an eine Wand ohne Stromleitungen. Auch durch bauliche Massnahmen, Netzfreischalter oder Abschirmungen lassen sich die schädlichen Strahlungen auf ein Minimum reduzieren.

 

concept+artwork